www.greizer-park.de
 
 

Geführter Rundgang durch den Greizer Park

Greiz, den 28.September 2010

Parkführung

Der Freundeskreis Greizer Park e.V. bei einem geführten Rundgang durch den Greizer Park

 

Trotz starken Regen großes Interesse an Fachführung im Park

Im strömenden Regen konnte der Vorsitzende des Freundeskreis Greizer Park e.V., Mario Walther, über 20 Vereinsmitglieder und Interessierte zu einer Fachführung an der Blumenuhr im Greizer Park begrüßen. Mit entsprechender Kleidung und einem Regenschirm ist ein solcher Rundgang trotz Regens möglich, betonte Walther. Er konnte das bewährte Duo Frau Pia Büttner als Schlossverwalterin und Herrn Helmut Wiegel als beauftragten Landschaftsarchitekten der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten als Fachleute begrüßen.
Herr Wiegel erläuterte an Hand von Plänen und Karten die Entstehung des Parkes. Er erklärte die Struktur der Barockanlage und welche Teile bis heute zu sehen sind. Das sind insbesondere die geraden Strukturen vom Sommerpalais, bzw. von seinem Vorgängerbau, zum Schloss. Sehr anschaulich stellte er die Entwicklung zum Landschaftspark im englischen Stiel, von Petzold und Reinecken dar. Nicht nur die Historische Entwicklung wurde dargestellt sondern auch die Aufgaben die sich die Stiftung für die Zukunft gestellt hat. Im südlichen Teil werden in den nächsten Jahren eine Reihe von Planungen umgesetzt, die auf der denkmalpflegerischen Zielstellung für den Greizer Park basieren. Zum Beispiel der Wegebelag, hier wurde in den letzten Jahrzehnten graues Material, später dann Rotes eingesetzt. Nun soll nach den historischen Unterlagen wieder helles Ocker, also ein gelblicher Belag eingesetzt werden. Eine weitere große Aufgabe ist das neu anlegen des Pleasureground (ein Gebäudenaher gestalteter Gartenabschnitt im englischen Landschaftspark). Abschließend wurde das Rindenhaus, auch als Schutzhütte aufgesucht und dessen wechselhafte Geschichte erläutert. Ursprünglich als Scheune im Schweizer Stiel erbaut, gründet der heutige Bau auf eine Maßnahme im Rahmen den NAW (Nationales Aufbauwerk) aus den Anfangsjahren der DDR. Über das Pinetum ging es zurück an den Parkeingang, hier wurde die Neugestaltung des Parkeingangs vorgestellt. Für alle Beteiligte war diese Fachführung, wenn auch im Regen, sehr interessant und soll im Sommer des nächsten Jahres fortgesetzt werden.

Mario Walther
Vorsitzender